15. July 2020 |
 
 
 

USA: Kein Ende des Einreisestopps für Europäer in Sicht

3 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)

Mit dem Ausbruch des Coronavirus in Europa haben die USA ihre Grenzen für europäische Reisende dicht gemacht. Das zunächst für 30 Tage angesetzte Einreiseverbot wurde seitdem immer wieder verlängert. Eine Aufhebung ist aktuell nicht geplant.



Corona USA

Deutsche Reisende müssen sich weiterhin Geduld üben. Noch sind Enreisen in die USA nicht möglich. (Symbolbild)

Die USA riegeln sich weiterhin ab

Wann die USA ihr Einreiseverbot gegenüber Europa aufheben, ist bislang nicht bekannt. Das Verbot gilt seit dem 13. März 2020 und soll die Ausbreitung des Coronavirus in den USA eindämmen. Das Einreiseverbot für Europäer bzw. Reisenden aus dem Schengenraum, Großbritannien und Irland galt zunächst nur für 30 Tage.

US-Präsident Donald Trump lässt aktuell offen, wie lange der Einreisestopp für Schengenstaaten bestehen bleibe. Zu gegebener Zeit wolle die Regierung jedoch neue Angaben hierzu machen. Das Verbot soll laut Trump so lange gelten, bis es den europäischen Länder besser gehe.

Auch für Reisende aus China und Brasilien gelten Einreiseverbote. Einschränkungen gibt es außerdem an der kanadischen und mexikanischen Grenze. In den USA wurden bislang mehr als 1,6 Millionen Covid-19-Fälle registriert.