22. October 2019 |
 
 
 

Urlaub im Wikkelhouse – Helgoland-Touristen können auf Aufenthalt bieten

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)

Seit dem 3. August erwartet die Besucher von Helgoland eine ganz besondere Attraktion. Zwei Wikkelhouses stehen dort Urlaubern zum Übernachten zur Verfügung – sie müssen nur darauf bieten.



Helgoland LeuchtturmWer Urlaub im Wikkelhouse auf Helgoland machen möchte, der kann diesen in einer Auktion ersteigern. Seit dem 3. August ist das Übernachten in den recyclebaren Urlaubshäusern aus den Niederlanden möglich. Um diese zu bauen verwickelt der Hersteller 24 Lagen Pappe miteinander, sodass robuste Wände entstehen, die man je nach Modul und  Belieben zusammenstecken kann. Damit sie auch dem Wetter trotzen, werden sie mit einer Schicht Aluminium überzogen und damit sie schick aussehen mit Holz verkleidet.

Auch für die Innenausstattung verwendet der Hersteller des Wikkelhouse Naturprodukte wie Holz und Pappe. Das Holz stammt natürlich aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Eine Lebenszeit von 50 Jahren verspricht der Hersteller – obwohl sich das Wikkelhouse zu 100 Prozent recyceln lässt.

Die Nachfrage ist extrem hoch

Auf Helgoland befinden sich derzeit zwei Wikkelhouses, ein Wikkelhouse Tiny für zwei Erwachsene und ein Wikkelhouse Family für zwei Erwachsene und bis zu zwei Kinder. Das eine verfügt über rund 19 Quadratmeter, das andere über 28.

Weil die Nachfrage für die (Muster-)Häuser, die noch bis zum 12. Oktober am Strand stehen, so extrem hoch ist, kam das Tourismusbüro von Helgoland auf die Idee, Urlaubsaufenthalte an den Meistbietenden zu versteigern. Geboten werden kann wochenweise, immer von Samstag bis Samstag. Einstiegsgebot ist beim Tiny 350 Euro pro Woche, beim Family 420 Euro pro Woche.