14. November 2019 |
 
 
 

UNESCO-Weltkulturerbe in Gefahr? Prager Altstadt muss bangen

5 von 5 Sternen
(2 Bewertungen)

Prag läuft Gefahr, den UNESCO-Weltkulturerbe-Status für die Altstadt zu verlieren. Der Grund dafür liegt hoch oben…



Prag im Winter

Prag im Winter.

Die Hochhäuser in Prag sind zu hoch

Seit 1992 zählt die Prager Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Doch dieser Status ist nun in Gefahr. Wie die Seite Expats.cz berichtet, steht Prag davor, auf die gefährdete Liste gesetzt zu werden und früher oder später den Weltkulturerbe-Status zu verlieren. Der Grund dafür sind Hochhäuser.

Wie festgehalten wird, hätte die UNESCO empfohlen, nur bis zu einer Höhe von 60 oder 70 Metern zu bauen. Einige Hochhäuser überschreiten diese Empfehlung, darunter auch der imposante V Tower, der es auf ganze 104 Meter bringt.

Prager Altstadt besser schützen

Wie die Seite ferner berichtet, fordert die UNESCO nun, dass die Prager Altstadt eingehender geschützt wird. Nicht nur der V Tower, sondern auch das DRN-Gebäude ist der UNESCO ein Dorn im Auge. Dieses sei zwei Stockwerke zu hoch und würde durch diese Höhe die historische Skyline zerstören. Inzwischen sei die Regierung zudem dazu aufgefordert worden, den Bau eines geplanten Wohngebietes zu stoppen.

Sollte sich die Regierung nicht dazu bewegen lassen, mehr für die Prager Altstadt zu tun, könnte deren UNESCO-Weltkulturerbestatus im Sommer 2020 auf „gefährdet“ eingestuft werden. Lubomir Zaoralek, der Kulturminister Tschechiens, machte allerdings deutlich, dass man eine Einigung mit der UNESCO erzielen wolle.