17. July 2018 |
 
 
 

UNESCO: Caral ist neues Weltkulturerbe

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die UNSECO veröffentlichte vor kurzem ihre neue Liste mit Kulturstätten, die in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Darunter befindet sich nun seit kurzem die älteste Stadt Amerikas, Caral.

 

 

Hierbei handelt es sich um eine stadtähnliche Siedlung in Peru, die eine Fläche von rund 60 Hektar umfasst. Hier wurden in den vergangenen Jahren viele archäologisch bedeutende Entdeckungen gemacht. Darunter befinden sich z.B. mehrere Pyramiden, ein Amphitheater sowie 32 aus Condor- und Pelikanknochen gefertigte Flöten. Deren Alter wurde auf rund 3.000 Jahre datiert.

 

Diese entstanden jedoch nicht zu den Anfängen Carals, da das Alter von Caral auf ca. 5.000 Jahre bestimmt wurde. Durch die Aufnahme von Caral in die UNSECO-Liste weist Peru nun insgesamt 11 Sehenswürdigkeiten auf, die von der UNESCO geschützt werden. Dies wird unter anderem durch ein UNESCO-Fond gewährleistet, der auch weitere Ausgrabungen und Forschungsarbeiten finanziell unterstützen soll.