25. May 2019 |
 
 
 

Tourismus: Rekordjahr 2011?

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Nach dem guten Jahr 2010 blickt die hiesige Tourismusbranche weiter optimistisch in die Zukunft. Experten zufolge könnte 2011 zu einem Rekordjahr werden. Eine vorläufige Prognose der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) ergab jetzt, dass bereits vier von fünf Deutschen ihre Ferien planen.

Der Indikator für die Urlaubslust stieg von 51 auf 55 Prozent. Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es weniger finanzielle Hindernisse, die einen Urlaub verhindern könnten, heißt es. Nur noch 23 Prozent sehen sich finanziell nicht in der Lage für einen Urlaubsaufenthalt. Im Vorjahr hatten dies noch 27 Prozent der Befragten angegeben. Ein Rekordjahr für die Tourismusindustrie sei also nicht abwegig. Neben der Zahl der Reisenden nehmen auch die Anzahl der Reisen und die Höhe der Ausgaben zu. Im letzten Jahr wurden bereits Zuwächse verzeichnet, im besonderen Kreuzfahrten und Reisen in die Türkei legten mit einem Plus von 15 Prozent merklich zu. Dazu führt FUR mehrere Faktoren an: neben der besseren Stimmung in der Wirtschaft des Landes begünstigen auch langfristige Entwicklungen den Markt. Hierzu zählen der demographische Wandel und die aktuellen Marktbedingungen mit günstigen Preisen, heißt es in einer Pressemeldung des ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland.

Nach einer Talsohle weisen die Zahlen wieder das Niveau aus dem Jahr 2008 auf. Wachsende Bedeutung wird den Zielen Indien, China, Russland oder Brasilien zugeschrieben: Top-Reiseziel 2011 der Deutschen bleibt jedoch das eigene Land.