17. July 2018 |
 
 
 

Ryanair: mit Gepäck reisen wird teurer

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die Billigfluglinie Ryanair erhöht ab Oktober die Gepäckgebühr. Zwei eingecheckte Koffer können mit bis zu 100 Euro zu Buche schlagen – besonders teuer kommt es Fluggäste, die erst am Flughafen entscheiden, Gepäck aufzugeben.

Pro Flug berechnet der Low-Cost-Carrier ab nächstem Monat 30 statt 20 Euro. Die Kosten beim Einchecken im Internet steigen von 10 auf 15 Euro an. Dies berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Erstmals möglich wird es sein, zwei Gepäckstücke mit einem Gesamtgewicht von 30 Kilo aufzugeben. Dieser kostet am Flughafen jedoch 70 Euro, bei Internet-Buchung immer noch 35 Euro. Der Billigflieger will eigenen Angaben zufolge die Fluggäste dazu bewegen möglichst nur mit Handgepäck zu fliegen – dieses bleibt weiterhin kostenfrei.

„Über 70 Prozent unserer Fluggäste werden von dieser Neuordnung unberührt bleiben, da sie sowieso nur mit einem Handgepäckstück fliegen“, sagte Ryanair-Sprecher Stephen McNamara. Ryanair war zuletzt immer wieder mit verschiedenen, teils skurrilen, Plänen zur Kosteneinsparung in den Schlagzeilen.