16. July 2018 |
 
 
 

Ryanair erhöht die Ticketpreise

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die hohen Treibstoffkosten machen auch bei dem Billigflieger Ryanair keinen halt. Jetzt hat das Unternehmen angekündigt wieder die Flugpreise zu erhöhen.

 

Bereits im März hatte die Fluggesellschaft die Ticketpreise um zwei Euro erhöht. Der Grund hierfür waren die neuen EU-Vorschriften, indem Fluggesellschaften sich für die Unterbringung und Versorgung der Reisenden verpflichten, wenn durch höhere Gewalt oder Streiks, Flüge gestrichen werden.
Jetzt will das Unternehmen für das kommende Geschäftsjahr noch eine Erhöhung der Preise einführen, diesmal von 12 Prozent.
Ryanair begründet diese Maßnahme, durch die Erhöhung der Kerosinpreise.

Wachstum trotz Hindernisse

Trotz Aschewolke, Ansteigen der Ölpreise und neuer Besteuerung der Flugtickets, hatte Ryanair im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr verdient. Der irische Billigflieger verzeichnete im letzten Geschäftsjahr 72 Millionen Fluggäste, diese Zahl möchte das Unternehmen – dieses Jahr – auf 75 Millionen heraufschrauben.

Auch wurden unrentable Strecken gestrichen, doch das hat die Airline nicht davon abgehalten einen Umsatzanstieg von 21 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro zu verbuchen.

Es ist davon auszugehen, dass die Ticketpreise so hoch steigen, sodass die Fluglinie die hohen Treibstoffkosten ausgleichen kann.

160 Flughäfen bereist die Ryanair und aktuell fliegen 272 Ryanair-Maschinen auf 1300 Routen.