19. December 2018 |
 
 
 

Rom: Kutscher unter Beschuss

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


In Rom gibt es momentan eine hitzige Debatte über die Verwendung von Pferden als Zugtiere für die altitalienischen Kutschen, auch botticelle genannt. Tierschützer sind seit kurzem der Meinung, dass dies nämlich Tierquälerei sei und die Kutscher Roms deswegen ihren Betrieb aufgeben sollen. Diese sehen das natürlich anders, da es die Kutschen Roms schon seit vielen Generationen gab und die Pferde immer gut gepflegt werden. Es bestehen sogar Bestimmungen, die für Ruhepausen in den heißesten Stunden des Tages sorgen, was den Tierschützern aber nicht reicht. Deshalb protestieren sie schon seit mehreren Tagen und versuchen Touristen davon abzuhalten in die beliebten Kutschen zu steigen. Wie der Konflikt ausgehen wird ist momentan noch unklar.