10. July 2020 |
 
 
 

Österreichischer Nachtzug bietet neue Verbindungen an

4 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)

Hinsichtlich der aktuellen Klimapolitik und der umweltbewussten Mobilität gewinnt das Zugfahren zunehmend an Bedeutung. Für all jene, die den Zug als Fortbewegungsmittel favorisieren, gibt es gute Neuigkeiten: Ab sofort hält der österreichische Nachtzug mit der Strecke Wien-Brüssel zweimal die Woche auch in deutschen Städten.



ÖBB Railjet

Zwei neue Nachtzüge durch Deutschland. (Symbolbild)

Klimafreundliche Städtereisen

Der Nightjet der Österreichischen Bundesbahnen, kurz ÖBB, bietet den gewohnten Komfort eines Nachtzugs. Mehrere Schlafwagen sowie Sitz- und Liegewagen ermöglichen eine entspannte Fahrt auf Langstrecken. Insgesamt benötigt der Zug für die gesamte Strecke von Wien nach Brüssel 14 Stunden.

Die neue Verbindung des ÖBB, NJ 50490, bedient künftig jeweils sonntags und mittwochs die neue Streckenverbindung und macht dann jeweils in den deutschen Städten Aachen, Köln, Bonn-Beuel, Koblenz, Main, Frankfurt am Main Süd und Flughafen, Nürnberg, Regensburg und Passau einen Zwischenstopp. Ebenso wird von der Österreichischen Bundesbahn ein Nachtzug von Innsbruck über München nach Brüssel eingesetzt.

Rückreisen von Belgiens Hauptstadt Brüssel in die österreichische Hauptstadt Wien werden vom ÖBB wöchentlich jeweils montags und donnerstags angeboten. Wer in Belgien zusteigen will, kann dies in Brüssel-Midi, Brüssel-Nord sowie Liege-Guillemins machen. In Österreich hält der Nachtzug mit der Verbindung NJ 50490 an den Bahnhöfen in Wels, Linz und St. Pölten.

Ab 79,90 Euro können Reisende einen Platz im ÖBB-Nachtzug buchen. Von der Deutschen Bahn sind vorerst keine Nachtzüge zu erwarten.