19. July 2018 |
 
 
 

Munch-Ausstellung in Dänemark

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Noch bis zum 3. Januar 2010 können Kunstwerke des berühmten Edvard Munch (1863-1944) im Kunstmuseum Ordrupgaard im dänischen Charlottenlund bewundert werden. Die Ausstellung „Edvard Munch und Dänemark“ zeigt mehr als 100 zentrale Gemälde, grafischen Arbeiten und Fotografien des norwegischen Expressionisten.

Besonders die Verbindungen und Beziehungen des Künstlers zum langjährigen Gastland Dänemark sollen beleuchtet werden. Zwischen 1890 und 1910 entstand ein nicht unerheblicher Teil des Schaffens von Munch in um der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Der Künstler pflegte einen engen Kontakt zum dänischen Künstlerkreis um „Den frie udstilling“ (Die unabhängige Ausstellung) mit bekannten Künstlern wie J.F. Willumsen, Johan Rohde oder Paul Gauguins dänischer Frau Mette.

Die Ausstellung „Edvard Munch und Dänemark“ präsentiert Hauptwerke wie „Nacht in Saint Cloud“, „Das kranke Kind“, „Der Kuss“ und „Melancholie“. Geöffnet ist von Dienstags bis Sonntags. Ein Katalog in englischer Sprache ist erhältlich.