19. July 2018 |
 
 
 

München: ICE-Unfall

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Am Hauptbahnhof München ereignete sich am Wochenende ein ICE-Unfall. Ein einfahrender ICE bremste zu spät und rammte auf Gleis 15 einen der sogenannten Prellblöcke. Dabei wurde der ICE und auch der Prellblock schwer beschädigt. Bei dem Aufprall verschob der ICE den Prellblock sogar um ca. einen Meter. Nach Schätzungen entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, da der ICE noch keine Fahrgäste transportierte. Erst nach 40 Minuten Wartezeit konnten die wartenden Passagiere mit einem Ersatzzug weiterfahren. In einer Untersuchung soll nun geklärt werden wie es zu dem Unfall kommen konnte. Der ICE wurde nach dem Unfall vorerst in ein Münchner ICE-Werk gefahren, um auf eventuelle weitere Schäden überprüft zu werden. Wegen des Vorfalls kam es auch bei sechs weiteren Zügen zu Verspätungen.