21. July 2018 |
 
 
 

Flughafen Ciampino: Ryanair Notlandung

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Am italienischen Flughafen Ciampino musste ein Flugzeug der Fluggesellschaft Ryanair notlanden und kippte anschließend zur Seite. Der Grund für diese spektakuläre Notlandung war ein großer Vogelschwarm, der mit dem Flugzeug in der Luft zusammenstieß. Da die sogenannten Vogelschläge erheblichen Schaden an einem der beiden Triebwerke verursachten, beschloss der Pilot einen Nothalt durchzuführen. Dabei wurde wiederum das Fahrgestellt beschädigt, weswegen das Flugzeug zur Seite kippte. Zwar wurden nach dem Vorfall mehrere Passagiere ins Krankenhaus eingeliefert, jedoch blieben schwere Verletzungen aus. Wegen des Schadens an dem Fahrgestell, konnte das Flugzeug über einen längeren Zeitraum nicht weggefahren werden, weshalb der Betrieb des Flughafens länger ausblieb. Die restlichen Flüge wurden nach dem Vorfall über den Flughafen Rom-Fiumicino umgeleitet. In einer Untersuchung sollen nun sämtliche Schäden aufegnommen und beseitigt werden, da es zu einem erheblichen finanziellen Schaden kam.