18. September 2018 |
 
 
 

Deutschland: Regierungsverhandlungen mit China werden ausgesetzt

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die deutsche Bundesregierung setzt ihre Gespräche mit China aus, wegen der skandalösen Vorgehensweise in Tibet. Erst nach dem Ende der Gewalt sollen laut Heidemarie Wieczorek-Zeul der Bundesentwicklungshilfeministerin die Gespräche mit China wieder aufgenommen werden. Unter diesen Bedingungen seien die Regierungsverhandlungen nicht führbar nach der Politikerin. Damit setzt Deutschland ein klares Zeichen gegen die Gewalt in Tibet von Seiten der chinesischen Regierung wie auch schon viele andere Länder und Menschenrechtler, die schon seit längerem Protestaktionen gegen die Zustände in Tibet durchführen.