21. June 2018 |
 
 
 

Auf der Flucht vor dem Feuer: Promiviertel Bel Air in Flammen

4.3 von 5 Sternen
(3 Bewertungen)


Buschfeuer bedrohen Kalifornien, seit dem 7. Dezember ist auch das weltberühmte Luxusviertel Bel Air davon betroffen. Die Reichen und Schönen sind auf der Flucht, seit die Hügel der Stadt im Rauch gefangen sind. Die Flammen haben dank der trockenen Landschaft ein leichtes Spiel und können sich schnell ausbreiten. Deshalb werden immer mehr Straßenzüge geräumt. Katastrophal erweist sich die derzeitige Lage der Interstate 405. Die Schnellstraße 405 gilt als die Hauptverkehrsstraße von Kalifornien. Auch Bel Air bedarf Schutz, die Dürre, die jahrelang vorherrschte, sorgt dafür, dass der Brand noch besser voranschreiten kann.

Häuser vereinzelt abgebrannt

Nach Angaben der Behörden sind bereits 4 Häuser total abgebrannt, 11 Anwesen wurden beschädigt, das hat zur Folge, dass ganze Straßenzüge geräumt werden müssen. Viele Prominente sitzen auf gepackten Koffern, viele weitere haben Los Angeles bereits verlassen.

Der Notstand wurde ausgerufen

Im Norden Kaliforniens, in den Weinbergen von Napa, die nahe San Francisco gelegen sind, herrschte erst im Oktober dieses Jahres ein großes Feuer, bei dem 44 Menschen ums Leben kamen und mehr als 100.000 Anrainer auf der Flucht waren. Auch jetzt mussten bislang schon 10.000 Menschen ihre Häuser verlassen und der Gouverneur von Kalifornien hat bereits den Notstand ausgerufen. Mehrere tausend Feuerwehrleute sind nun im Einsatz, um gegen das Feuer vor Ort anzukämpfen. Sie kamen aus dem gesamten Staatsgebiet, um Los Angeles vom Feuer zu befreien.

Feuerwehrmänner

Feuerwehrmänner im Einsatz