17. August 2017 |
 
 
 

Smartphone wird zu Bahnticket

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Rüdiger Grube, seines Zeichens Chef der Deutschen Bahn, beabsichtigt, die Fahrkartenautomaten auf lange Sicht hin abzuschaffen. In Zukunft sollen Kunden auf ihr Smartphone zurückgreifen, um

verkehrsübergreifend reisen zu können. Grubes Ankündigung zufolge gehöre der Ticketschalter der Vergangenheit an.

 

So weiß auch er darum, wie lästig es sein kann, wenn das nötige Kleingeld für die Fahrtkarte fehle. Das geplante Programm soll diese Widrigkeit ausschließen: Der Kunde kann seinen gewünschten Terminkalender via Computer eingeben und erhält, nachdem die passende Verbindung automatisch herausgesucht wurde, alle nötigen Informationen per SMS. Das genaue Einführungsdatum dieses neuartigen Systems konnte Grube bis dato jedoch nicht benennen.