17. August 2017 |
 
 
 

Deutsche Bahn erneuert Fahrkartenautomaten-Software

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Nutzer der Deutschen Bahn müssen sich in Zukunft auf ein neues Computersystem an Fahrtkartenautomaten einstellen. Im Rahmen der kommenden Wochen und Monate beabsichtigt die Bahn, alle bundesweit 7000 Automaten neu zu programmieren, so die Nachricht eines Unternehmenssprechers am vergangenen Mittwoch in Berlin.

 

So habe man bereits im Rahmen der vergangenen Woche rund 1000 Automaten an 50 verschiedenen Standorten mit der neuen Software ausgestattet. Von dieser Aktion seien vor allem größere Bahnhöfe betroffen worden sein, darunter die Standorte Berlin, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Frankfurt am Main, Hamburg und Stuttgart. Im Rahmen der kommenden Woche soll dann die Umstellung weiterer 6000 Automaten folgen. In greifbarer Zukunft soll dann die Benutzerbedienung aller restlicher Automaten auf den insgesamt 5000 deutschen Bahnhöfen umstellt werden.

 

Die neue Fahrtkartenautomaten-Software habe zum Ziel, dass Kunden innerhalb weniger Klicks ihre Fahrkarte erhalten. Dennoch verlief der erste Testlauf nicht vollkommen reibungslos, wie die WAZ-Mediengruppe am Donnerstag berichtete. So habe sich beispielsweise am vergangenen Mittwoch am Essener Hauptbahnhof eine lange Menschenschlange vor den Ticket-Automaten gebildet. Die Fahrgäste haben augenscheinlich länger als sonst dafür gebraucht, ihre Fahrkarte am Automaten zu erwerben. Darüber hinaus stürzten die neuartigen Computersysteme kurzzeitig ab und versagten ihren Dienst.