18. November 2017 |
 
 
 

China: Hochgeschwindigkeitszug in Betrieb

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


In China wurde nun kurz vor dem Beginn der Olympischen Spiele die erste chinesische Hochgeschwindigkeitsverbindung eröffnet. Diese ist 120 Kilometer lang und wird von Zügen befahren, die auf der Strecke Geschwindigkeiten bis zu 350 km/h erreichen werden. Durch die Hochgeschwindigkeitsverbindung werden die zwei Städte Peking und Tianjin miteinander verbunden. Die Fahrt zwischen den zwei Städten soll nach Angaben der chinesischen Regierung eine halbe Stunde betragen, was eine enorme Zeitersparnis im Gegensatz zu vorher darstellt. Bislang benötigte man für diesen Weg fast zwei Stunden Fahrtzeit mit dem Auto. Entwickelt wurde der Hochgeschwindigkeitszug von dem deutschen Unternehmen Siemens und Tangshan Locomotive & Rolling Stock Works.