11. December 2017 |
 
 
 

Bahn: Irrfahrt eines ICE

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Vor kurzem kam es bei der Deutschen Bahn erneut zu einem peinlichen Vorfall, der das Management der Bahn in Verruf bringt. Seit einigen Monaten ist die Deutsche Bahn für viele Medien eine unerschöpfliche Ressource sich aneinander reihender peinlicher Vorfälle über die teilweise sogar schon humoristisch berichtet wird. Nun kam es weder mal zu einem Vorfall, der die Bahn-Kritiker bestärkt. Dabei handelt es sich um die Irrfahrt eines ICE. Dieser war wegen eines Weichenstellfehlers nämlich auf die falsche Strecke geraten und fuhr in Richtung Ulm statt nach Nürnberg. Als dieser Fehler bemerkt wurde, blieb der ICE stehen und musste auf eine Hilfslok warten, die ihn bis vor die betroffene Weiche zurück zog. Dort schlug der ICE anschließend den richtigen Weg ein und setzte seine Fahrt mit Verspätung fort. Erst vor kurzem ereignete sich ein ähnlicher Vorfall als ein Bahn-Zug, der 40 Minuten auf einer falschen Strecke fuhr bevor die Bahn den Fehler überhaupt bemerkte.