26. September 2017 |
 
 
 

Tourismusbranche bildet Managementnachwuchs aus

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Trotz Euro-Krise und Finanztumulten boomt die Tourismusindustrie. Der Bedarf an Managementnachwuchs in Hotels der gehoben Klasse ist groß. Um diesem zu entsprechen, initiiert die SRH Hotel-Akademie Dresden ein neues Ausbildungsprogramm. Dies berichtet die Akademie in einer Pressemitteilung.

Internationales Hotelmanagement

In Zusammenarbeit mit der SRH Hochschule Berlin entwickelte man den Studiengang „Internationales Hotelmanagement – Bachelor of Arts“. Das Studienangebot bekam nun vom Senat der Bundeshauptstadt die staatliche Anerkennung zugesprochen. Im Vorfeld war bereits die fachliche Anerkennung seitens der Agentur FIBAA erfolgt, heißt es. Die Erfordernisse an die Hotel- und Tourismusbranche werden immer vielfältiger: Kunden wollen personalisierte Angebote zu guten Preisen und in hoher Qualität. Im dynamischen Umfeld des internationalen Marktes werden gutes Branchenwissen und zeitgemäße Managementkonzepte benötigt.

Theorie und Praxis

Während des Studiums gibt es Phasen der Theorie und der Praxis. Unter anderem ist im Curriculum ein halbjähriges Praktikum im Ausland vorgesehen. Um zugelassen zu werden, sind die Hochschulreife und ein vierwöchiges Vorpraktikum vonnöten. Dieses organisiert SRH Hotel-Akademie in Zusammenarbeit mit Dresdner Top-Hotels. Zudem muss man sich im Auswahlverfahren durchsetzen. Zusätzlich zum Tourismusmanagement werden relevante Aspekte der Betriebswirtschaft, des Rechts und der Strategieentwicklung gelehrt. Auch Sprachen stehen auf dem Lehrplan. Dresden fungiert dabei als zweiter Campus der Hochschule.