21. January 2018 |
 
 
 

Silvester in Tschechien: mehrere Optionen

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Silvester auf der Schneekoppe - Ein einmaliges ErlebnisTschechien wartet für Silvester mit vielfältigen Aktivitäten und Veranstaltungen auf. Das östliche Nachbarland bietet viele Angebote von ausgelassenem Feiern bis hin zu prächtigen Feuerwerken. Dies berichtet die Tschechische Zentrale für Tourismus in einer Pressemeldung. Das neue Jahr lässt sich zum Beispiel in einem alten Schloss willkommen heißen. Es gibt aber auch ausgefallenere Alternativen wie zum Beispiel einen Aufenthalt in einer verschneiten Berghütte oder die Begrüßung des neuen Jahres in einer Wanne, die mit heißem Bier gefüllt ist.

Im Norden der Republik, im Riesengebirge (Krkonoše) befindet sich die Schneekoppe (Sněžka) mit mehreren modernen Skigebieten. Ebenso gut kann man zum Skifahren in den Osten des Landes in das Altvatergebirge (Jeseníky) oder nach Kvilda im Böhmerwald (Šumava) fahren: hier finden sich überall beste Bedingungen für den Wintersport an Silvester. Wer es an Neujahr belebter und urbaner mag, kann in den großen Städten Tschechiens bis zum Morgengrauen feiern. In der Hauptstadt Prag mietet man am Besten schon jetzt einen Tisch in einem der zahllosen Restaurants, die festliche Silvestermenüs im Angebot haben. Aber auch in der mährischen Metropole Brno (Brünn) seien die Restaurantbesitzer und Hoteliers auf eine lange Nacht eingestellt, heißt es. In der südböhmischen Stadt Tábor erwartet Gäste im Tanzclub Kotnov Tanzprogramm. Im nahen Hotel Dvořák kann ein originelles Bierbad BBB oder auch ein Milchbad im Stile Kleopatras genommen werden. Auf Schloss Mcely in Mittelböhmen feiert man mit Piña Colada und kubanischen Zigarren. Im Středověký hotel Dětenice dreht sich an Silvester alles um das Mittelalter. Dabei steht auch ein stilechtes Abendessen auf der Agenda.