23. February 2018 |
 
 
 

US-Airlines heben Flugpreise wieder an

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die Flugpreise, die aufgrund der Finanzkrise und der damit verbundenen Rezession maßgeblich gesunken waren, wurden zuletzt von den US-amerikanischen Fluglinien wieder erhöht. Dies berichtet das Nachrichtenportal pressetext in Bezug auf einen Artikel der New York Times.

 

Der Preisverfall der vergangenen Monate sei damit vorbei, die Preise haben fast wieder das Niveau von vor der Krise erreicht. Während der Wirtschaftskrise war die Branche stark eingebrochen: viele Urlauber verzichteten auf Flugreisen und die Ticketpreise fielen auf einen Zehn-Jahres-Tiefststand. Die Disziplin der Unternehmen zahle sich nun aus: obwohl es der Wirtschaft wieder besser gehe und eine stärkere Nachfrage zu verzeichnen sei, habe man die Anzahl der Flüge dieses Jahr nicht erhöht.

Es habe sich nun ausgezahlt weniger oft, aber dafür mit vollen Maschinen zu fliegen. Die Preise für Urlaubsflüge im Inland sind im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent angestiegen. Bei den internationalen Flügen konnte gar ein Anstieg von 30 Prozent verzeichnet werden. Der Lösungsansatz die Sitzplatzzahlen niedrig zu halten oder zu reduzieren habe sich damit scheinbar ausgezahlt.

USA-Freunde werden sich trotz der gestiegenen Flugpreise nicht von einem Urlaub abhalten lassen. Die vielen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten ziehen nach wie vor tausende Urlauber in ihren Bann. Nähere Informationen über die USA, Städtereisen und Reiseberichte finden Sie auch bei Andreés Reisewelt. Hier informiert uns der Autor über die Top-Sehenswürdigkeiten, Nationalparks und auch das aktuelle Reisewetter in den USA.