21. October 2017 |
 
 
 

Massive Staus in Österreich und der Schweiz

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Der vergangene Samstag war nach Auskunft eines Sprechers des österreichischen Verkehrsclubs ÖAMTC der bislang schlimmste Stautag des Jahres. Wie auch in der Schweiz sorgten neben dem starken Ferienverkehr auch noch die Folgen von Unwettern für massive Behinderungen.

Am vergangenen Wochenende begannen die Schulferien in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig- Holstein. Zum Teil staute es sich schon Bayern, weiter südlich verschlimmerte es sich weiter: Urlauber aus Richtung Deutschland mussten zum Beispiel vor dem Tauerntunnel bei Salzburg bis zu fünf Stunden warten. Die Tauernautobahn ist die klassische Transitstrecke in Richtung Italien und Kroatien.

Nach Angaben des ÖAMTC kam es zudem zu einem unvermittelten Wintereinbruch. Temperaturstürze von zum Teil mehr als 15 Grad im Vergleich zum Freitag hatten die Schneefallgrenze auf 1500 Meter sinken lassen. Auch der Touring Club Schweiz (TCS) empfahl Reisenden Winterausrüstung für die Gotthard-Passhöhe. Der Stau vor dem Gotthardtunnel war zeitweise bis auf 24 Kilometer angewachsen.