12. December 2017 |
 
 
 

Highway of Death fordert Opfer

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die Yungas-Straße in Bolivien auch der Highway of Death genannt gilt als die gefährlichste Straße der Welt. Dies bewies vor kurzem ein weiterer tragischer Unfall eines Mountainbikers. Auf einer Strecke von 64 Kilometern gibt es einen Höhenunterschied von 3600 Metern, was die enge und ungesicherte Straße zu einer Mutprobe für Mountainbiker macht, die zu oft ihren Tribut fordert. Das Downhill Biking auf der Todesstraße zählt heute zu den beliebtesten Touristenattraktionen des Landes Bolivien. Nach den Angaben eines Mountainbiking-Veranstalter verstarb ein 56-jähriger US-Tourist bei der steilen Abfahrt, als von seinem Rad fiel und ein 60 Meter tiefes Kliff hinunter stürzte.