13. December 2017 |
 
 
 

Hier drohen Staus: Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen am Wochenende

5 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)


Staus drohen am WochenendeDer ADAC und der Auto Club Europa (ACE) warnen für das nächste Wochenende (19.-21. Juli) vor Staus auf den Autobahnen in der gesamten Bundesrepublik. Grund hierfür seien die beginnenden Sommerferien im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Zudem erfolgt zum gleichen Zeitpunkt die erste größere Rückereisewelle, denn in nur 2 Wochen geht in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Schleswig-Holstein die Schule wieder los. Der ACE rät Autofahrern, wenn möglich, erst am Montag den 22. Juli in den Urlaub zu starten. Das größte Verkehrsaufkommen liege dann bereits zurück.

Folgende Strecken bieten das größte Staupotential am kommenden Wochenende:

A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
A 2 Oberhausen – Dortmund – Hannover
A 3 Oberhausen – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
A 4 Bad Hersfeld – Erfurt – Dresden – Görlitz
A 5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
A 7 Hamburg – Flensburg
A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 9 Berlin – Nürnberg – München
A 10 Berliner Ring
A 11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark – Stettin
A 14 Dresden – Leipzig – Magdeburg
A 19 Wittstock – Rostock
A 24 Berlin – Hamburg
A 45 Hagen – Gießen – Aschaffenburg
A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
A 93 Inntaldreieck – Kufstein
A 99 Umfahrung München

Im Ausland drohen ebenfalls viele Staus

Auch für Österreich hat der ADAC Warnungen vor Verkehrsbehinderungen auf den wichtigen Autobahnen des Landes ausgesprochen. In der Schweiz rechnet man mit Staus auf der A2 (Luzern – Chiasso) vor dem Gotthardtunnel, in Italien wie üblich auf der Brennerautobahn, auf der italienischen A23 (Villach – Udine) sowie allen Fernstraßen in Nähe der Küsten. Wer durch Slowenien fahren will, sollte erhöhte Reisezeiten auf der A2 (Karawankentunnel – Ljubljana – Zagreb) berücksichtigen. Kroatien erwartet Staus auf der A1 (Zagreb – Zadar – Split) und allen Küstenstraßen.

Tankstellenstreik in Italien angekündigt

Für Autofahrer auf dem Weg von und nach Italien gilt zudem die Sorge um die Benzin-Versorgung als zusätzliches, imminentes Problem. Die Betreiber der Tankstellen haben entlang der Autobahnen einen Streik zwischen dem 16.Juli (22.00 Uhr) und dem 19.Juli (6.00 Uhr) angekündigt. Der ADAC erwartet zwar einen Minimalservice an italienischen Tankstellen, Autofahrer sollten aber noch vor der Grenze volltanken. Denn bei den an italienischen Landstraßen gelegenen Tankstellen rechnet der ADAC mit enormen Warteschlangen.