21. August 2017 |
 
 
 

Ruhrgebiet: Nominierung für den Deutschen Tourismuspreis 2010

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Der Gewinner des Deutschen Tourismuspreis wird am 4. November 2010 in Essen bekanntgegeben. Hoffnung machen darf sich dabei auch das Ruhrgebiet. Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) tritt mit dem Beitrag „Alles in einem Pott – die neue touristische Informationsinfrastruktur für die Metropole Ruhr“ an.

 

Der Wettbewerbsbeitrag wurde in Kooperation mit dem Projektpartnern RUHR.2010 und 28 Partnern auf lokaler Ebene verwirklicht. Zu den lokalen Partnern zählen die Träger der Ruhr.Visitorcenter in Duisburg, Oberhausen, Essen, Bochum und Dortmund. Der Beitrag widmet sich neuen Infostellen an 23 Standorten in elf Städten. Diese zeichnen sich durch ein einheitliches Erscheinungsbild mit gleichen Materialien, Farben, Informationsmedien und Inhalten aus. Damit wurde erstmals ein gemeindeübergreifendes System umgesetzt. Hierdurch werde die Einheit der Region für Touristen kenntlich gemacht, berichtet die Ruhr Tourismus GmbH in einer Pressemitteilung. Die RTG zeichnet für die Koordination verantwortlich während die regionalen Partner die Umsetzung und den Betrieb übernahmen.

Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH: „Wir möchten mit unserem Beitrag stellvertretend für unsere Projektpartner zeigen, wie sich die Metropole Ruhr spürbar zu einem Reiseziel für Städtetouristen profiliert. Die Umsetzung der neuen touristischen Informationsinfrastruktur ist das Ergebnis eines nachhaltigen touristischen Regionalmanagement in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den lokalen Tourismusmarketinggesellschaften.“ Von 78 eingereichten Beiträgen wurden sechs in die engere Auswahl für die Entscheidung am 4. November genommen.