28. July 2017 |
 
 
 

Mallorca will Ballermann komplett abschaffen

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Mallorca will nur noch reiche GästeNachdem zuletzt für den Sommer ein nächtliches Alkoholverbot beschlossen wurde, will Mallorcas Regionalregierung das als Ballermann bekannte Gebiet um die Strandpromenade von Palma de Mallorca nun komplett umgestalten und auf Luxustouristen als Zielgruppe ausrichten.

Palmas Vize-Bürgermeister Alvaro Gijon gab in einem Interview mit der Bild-Zeitung bekannt, dass man innerhalb der nächsten 5 bis 6 Jahre das Erscheinungsbild des Gebietes am Playa de Palma um 180 Grad umdrehen wolle. Den Ballermann soll es in der jetzigen Form nicht mehr geben. Statt Sangria aus Eimern und Bettenburgen für Massentouristen sollen feine Restaurants und Fünf-Sterne-Hotels sowie exklusive Geschäfte entstehen, zudem soll ein Casino errichtet werden.

Mallorca will nur noch reiche Gäste auf der Insel

Man wolle sich bei der Umgestaltung an Vorbildern wie St. Tropez oder Las Vegas orientieren. Es sollen dann auch vor allem Touristen aus Dubai oder China angelockt werde, auf Pauschaltouristen, etwa aus Deutschland, will die Regionalregierung verzichten. Der Sauf-Tourismus sei “nicht mehr zeitgemäß”. Es gebe andere Orte auf der Welt für diese Art von Touristen, man selber wolle Gäste, die viel Geld ausgeben. Schon seit Jahren gibt es Überlegungen zur Neuausrichtung der Strandpromenade, Proteste von Einwohnern verhinderten bisher konkrete Bauprojekte.