21. October 2017 |
 
 
 

Kulturstadt Weimar

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Betrachtet man Weimar, die beschauliche Kleinstadt an der Ilm” käme man nicht auf die Idee, dass in ihr eine der bedeutendsten Kulturepochen Europas ihren Ausgang fand, nämlich die “Weimarer Klassik”. Hauptakteure dieser

Literaturepoche sind die weltbekannten Schriftsteller Goethe und Schiller.

 

In der Stadt lässt sich beispielsweise das Haus Goethes finden, das 1709 erbaut wurde. Der Schriftsteller bezog das Haus 73 Jahre später und ließ es im Jahre 1789, kurz nach seiner Rückkehr aus Italien, im italienischen Stil umgestalten. Auch das Stadtschloss Weimars ist von großer Bedeutung für das kleine Städtchen: In dem Schloss, dessen charakteristische Türme es schon von weitem auffallen lassen, befinden sich die Kunstsammlungen Weimars. Auch der Park des Schlosses ist ein wahres Highlight der Kulturstadt: Er wurde nach den Vorstellungen Fürst Pückler-Muskaus gestaltet.

 

Zudem findet sich in Weimar das Schloss Belvedere, das 1724 im Stile des Rokoko errichtet wurde. Das Lustschloss sollte als Jagdresidenz für Herzöge dienen und wird auch heute noch genutzt: In seinen Räumlichkeiten befindet sich eine Musikhochschule. Bedenkt man die Dichte an kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt, so ist es kaum verwunderlich, dass sie von UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen wurde.