29. May 2017 |
 
 
 

Kulturstadt Köln

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


 

Köln besitzt eine Vielzahl an kulturellen Anlaufpunkten die das einzigartige Stadtbild der Metropole ausmachen. Neben dem allseits bekannten Dom, das Symbol Kölns schlechthin, hat die Stadt noch weitaus mehr Sehenswertes. Zum Beispiel finden sich in Köln die 12 romanischen Kirchen, die im engen Raum den Verlauf der alten Stadtmauern markieren. Diese Kloster- und Stiftskirchen zählen zu den bedeutendsten Kirchen Westeuropas und veranschaulichen den Wohlstand und die Entwicklungsfähigkeit des mittelalterlichen Kölns.

 

Über die bewegte und bedeutungsvolle Vergangenheit Kölns legen auch zahlreiche Museen Zeugnis ab. Der Titel als Kunstmetropole ist nicht unbegründet: 36 Museen und 100 Galerien lassen sich in der Kulturstadt finden. Das Ausstellungsangebot ist sehr reichhaltig, denn neben den kirchlichen gibt es auch zahlreiche städtische und private Museen. Folglich verfügt der Köln-Tourist über eine Vielzahl an interessanten und informativen Anlaufpunkten. Neben historischen Bauwerken bietet Köln dem Geneigten auch modernere Architektur. Bauten wie die Kolumba, KölnTriangle und das Weststadthaus sind bedeutsame Gebilde der jungen Vergangenheit und helfen dabei, dass einzigartige Stadtbild Kölns zu erweitern und zu erneuern.

Des Weiteren bietet Köln auch dem Musikfreund zahlreiche Möglichkeiten Musik tatsächlich zu erleben: Die MusikTriennale, der Musical Dome, die Philharmonie und zahlreiche Jazz-Keller und Treffpunkte für Szene-Musik bieten Musikbegeisterten unzählige attraktive Treffpunkte.

Hieraus kann sich nur ein Bild ergeben: Köln ist eine der interessantesten Großstädte Deutschlands und eine Kunst- und Kulturmetropole der Vergangenheit und Gegenwart.

Übrigens: Für Reisende und Touristen finden sich in Köln und Umgebung sehr schöne und qualitativ hochwertige Hotels.

Webtipp: Hotel Köln und Hotel Bensberg.