18. November 2017 |
 
 
 

Sprachreisen nach Malta

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Malta, eine kleine Insel im Süden Europas, ist traditionell ein beliebtes Ziel insbesondere für Sprachreisen. Die Hauptstadt Valletta liegt auf einer Landzunge an der Nordostküste des Inselstaates.

Hier finden sich zahlreiche historische Bauwerke aus mehreren Epochen – die Stadt wurde bereits 1980 zum UNESCO–Weltkulturerbe ernannt. Malta hat eine bewegte Geschichte hinter sich: 1565 verteidigten die Malteser ihre Insel erfolgreich gegen die Osmanen. Damals entstand auch die riesige Festungsanlage St.Elmo, von der noch heute Überreste zu finden sind. Im zweiten Weltkrieg konnte die Insel einer Besatzung von Deutschen und Italienern entgehen. Zuvor war Malta lange Zeit britische Kolonie gewesen, aufgrund dessen wird auch heute noch überwiegend Englisch auf der Insel gesprochen.

Besonders beliebt ist das Eiland im Mittelmeer bei Reisenden, die ihren Urlaub für einen Sprachaufenthalt nutzen wollen. Der Tourismus ist demnach auch die wichtigste Einnahmequelle und das Standbein der maltesischen Wirtschaft.

Webtipp:

Sie sind interessiert an einem Sprachurlaub im Ausland, um Ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und ggfl. eine neue Sprache zu lernen?
Dann schauen Sie doch einfach mal vorbei auf: www.auslandserfahrungen.de/Sprachreisen/Erfahrungsbericht.htm