25. September 2017 |
 
 
 

Winterurlaub ist auch in Tschechien möglich

5 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)


Winter in Tschechien

Gigantische Berge sind in Tschechien zwar nicht vorhanden – trotzdem lässt es im Nachbarland bestens auch im Winter urlauben. Der Bergwelt des Landes bietet einiges, zudem wurde im vergangenen Jahr Geld für die Modernisierung in die Hand genommen.

Die Betreiber der Bergzentren investierten 2011 rund 400 Millionen Kronen in die technische Ausstattung der Anlagen. Für dieses Jahr sind nochmals größere Investitionen angedacht um die Servicequalität weiter zu erhöhen. Dies berichtet die Tschechische Zentrale für Tourismus – CzechTourism in einer Pressemitteilung. Der populärste Skiort in Tschechien ist Špindlerův Mlýn, hier finden auch viele bedeutende Sportveranstaltungen statt. Neu ist in diesem Jahr die Möglichkeit, einen Skipass für nur drei Stunden erwerben zu können. Im Skigebiet Horní Malá Úpa – Pomezky wird eine neue vollautomatische Beschneiungsanlage eingesetzt, zudem wurde direkt an der Piste das Restaurant SKiMU House gebaut. Špičák (Spitzberg) ist das bekannteste Wintersportzentrum im Böhmerwald und hat in diesem Jahr seine Skifläche um ein Viertel vergrößert. Von der Hauptstadt Prag aus kann man nun jeden Samstag mit einer neuen Buslinie hierhin fahren. Im Skigebiet Lipno setzt man nach der Modernisierung den Schwerpunkt vor allem auf Familien mit Kindern, Anfänger und die Veranstaltung von Skikursen. Das Skigebiet Ještěd bietet in Zusammenarbeit mit dem Centrum Babylon den Service „Von der Piste in den Aquapark“. Die Tageskarte für das Skigebiet ist gleichzeitig auch Eintrittskarte für den benachbarten Aquapark. Der Skipark Červená Voda wurde erst letztes Jahr eröffnet, erfreut sich aber bereits großer Beliebtheit heißt es. Insgesamt existieren in der Tschechischen Republik mehr als 200 Skigebiete.