23. August 2017 |
 
 
 

Stiftung Warentest untersucht Ferienparks

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)

 

Die Verbraucherschützer von der Zeitschrift „test“ haben in der Juli-Ausgabe des Magazins acht Ferienparks in Deutschland unter die Lupe genommen. Drei der Parks wurden mit dem Prädikat „gut“ ausgezeichnet. Hierbei werden abwechslungsreiche Freizeitparks gepriesen, im gleichen Atemzug aber auch die teuren Preise der getesteten Center Parcs moniert.

 

Hier fallen besonders hohe Nebenkosten für Sport, Spiel und Kinderbetreuung an. Der Center Parcs Bispinger Heide konnte sich aufgrund der besten Badelandschaft und zahlreichen Freizeitangeboten den ersten Platz sichern. Auf dem zweiten Platz landete der Center Parcs Hochsauerland. Ähnlich gut schnitt der Drittplatzierte Ferienpark Weissenhäuser Strand ab, der dies vor allem seinem Erlebnisbad und der attraktiven Themenhalle „Dschungelland“ verdankt. Geht man eine Preiskategorie weiter herunter, müssen vermehrt Abstriche gemacht werden: die fünf restlichen getesteten Anlagen bekamen die Note „befriedigend“.

Hervorhebenswert sind laut Aussage der Verbraucherschützer in dieser Kategorie die Badelandschaft des Sunparks Nordseeküste und die Unterkünfte des Ferienparks Salztal Paradies. Schlecht schnitten die Unterkünfte in Damp und das geringe Freizeitangebot im Salztal Paradies ab. Am billigsten lässt es sich laut dem Test an der Ostsee urlauben. In Damp kostet ein Wochenende für vier Personen je nach Saison zwischen 118 und 158 Euro. Alle untersuchten Ferienparks in Deutschland sind ganzjährig geöffnet. Der ausführliche Test kann in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift test und online eingesehen werden.

Übrigens nähere Informationen zu Nordsee und Umgebung, sowie zahlreiche Urlaubsmöglichkeiten finden Sie auf  auch auf www.nordsee-urlaub-24.de.