16. August 2017 |
 
 
 

Skifahren in der Mongolei

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Am Mittwoch eröffnete das erste Skigebiet in der Mongolei, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Zum Einsatz kommen Beschneiungsanlagen aus Südtirol.

Das erste Skigebiet des zentral-asiatischen Landes, „Sky Resort“, ist am Berg Bogd Khan gelegen und wurde am 25. November eingeweiht. Das Gebiet liegt auf einer Höhe von 1300 bis 1600 Metern nicht weit von der Hauptstadt des Landes, Ulan Bator, entfernt. Die Neueröffnung ist nicht das einzige Großereignis für den mongolischen Skisport in diesem Jahr: in diesem Jahr nahmen erstmals Skifahrer aus der Mongolei an der Ski-Weltmeisterschaft im französischen Val d’Isère teil. Mit der Eröffnung des neuen Skiressorts im eigenen Land fallen für die Athleten lästige weite Reisen nach zum Beispiel China weg, da nun auch im eigenen Land Ski gefahren werden kann.

Auch für Hobbyfahrer stehen im „Sky Resort“ neun Abfahrten zur Verfügung, die mit zwei Sesselbahnen und vier Übungsliften erreicht werden. Der Tagespreis für die Nutzung inklusive Leihskier liegt bei umgerechnet 11 Euro. Nahe Ulan Bator wird auf Kunstschnee gefahren: trotz eisiger Temperaturen macht die extreme Trockenheit die Nutzung von Kunstschnee erforderlich.