21. August 2017 |
 
 
 

Rowley Shoals: australischer Geheimtipp für einen Tauchurlaub

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Rowley Shoals – Australiens TauchparadiesDie Riffe der Rowley Shoals befinden sich vor der Nordwestküste des australischen Kontinents und gelten bei Tauchern als echter Geheimtipp. Bisweilen ist das Gebiet auch unter der Bezeichnung „Northern Atoll Reefs“ geläufig. Dabei müssen sich die Riffe nicht vor denen des weitaus bekannteren Korallenmeeres vor Queensland verstecken, heißt es in einer Pressemitteilung der Best of Travel Group.

Die drei großen Korallenriffe liegen circa 280 Kilometer westlich der Ortschaft Broome und ragen teilweise bis zu 400 Meter vom Meeresboden empor. Jedes der Riffe ist atollartig gewachsen und rund 17 Kilometer lang sowie acht Kilometer breit. Im südlichen Bereich findet sich das Impetieuse Reef, reist man 40 Kilometer gen Norden eröffnet sich einem die Schönheit des Clerke Reef. Nochmals 30 Kilometer in nördlicher Richtung wartet das Mermaid Reef auf Tauchurlauber.

Im Gebiet der drei Riffe sind viele Aktivitäten möglich: zum Beispiel High-Speed Strömungstauchen, Nachttauchgänge, Höhlentauchen und Schnorcheln. Dabei beträgt die Sichtweite teilweise bis zu 40 Meter. Zu den einheimischen Meeresbewohnern, die man zu Gesicht bekommt, zählen Seeschlangen, Hochseefische, Riffhaie, Mantarochen und viele andere.

Im besonderen die Lagune des Clerke Reef ist Heimat für Kolonien von Stein- und Weichkorallen sowie viele Rifffische und wirbellose Tiere. Außerdem kann man Schildkröten, Stachelrochen, Muränen und Kartoffelbarsche antreffen.

Mermaid Reef ist vor allem für die Steilwände bis zu 200 Metern Tiefe bekannt. Hier tummeln sich Barrakudas, Stachelmakrelen, Thunfische und auch Maorilippfische.

Für einen Besuch eignen sich vor allem der Winter und das Frühjahr, heißt es. Best of Travel Group hat beispielsweise eine Tauchkreuzfahrt ab/bis Broome mit einer Dauer von sechs Tagen im Angebot.