17. August 2017 |
 
 
 

Olympische Spiele 2012: Deutsches Haus wird in Londoner Museum errichtet

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Wie der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) kürzlich mitteilte, wird das traditionsreiche Deutsche Haus im Rahmen der Olympischen Spiele 2012 in London zugegen sein. Die Lokalität, in welcher die Sportler bereits seit Jahren ihre Siege feiern, soll im Museum of London Docklands errichtet werden. Das im Jahre 1802 im Londoner East End erbaute Backsteingebäude wird vom 26. Juli bis zum 11.

August 2012 den Anlaufpunkt für diverse Sportler, Sponsoren, Politiker und Journalisten darstellen. „Mit dem Museum of London Docklands haben wir eine einzigartige Location gefunden, die während des sportlichen Großereignisses auch kulturellen Genuss verspricht“, so Thomas Bach, seines Zeichens Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes. „Ich freue mich darauf, in diesem geschichtsträchtigen Haus unsere Gäste willkommen zu heißen“, erklärte Bach weiterhin. Die Kultureinrichtung soll im Rahmen der Olympischen Spiele täglich aus Tagungsort für diverse Pressekonferenzen dienen. Michael Vesper, Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes, spricht dem Deutschen Haus im Rahmen der Spiele eine ganz besondere Funktion zu: „Das Deutsche Haus wird für unsere Olympia-Mannschaft ein spektakulärer Treffpunkt sein, ein Ort der Begegnung, aber auch eine große Kommunikationsplattform“.

Wie weiterhin erklärt wurde, wird das Deutsche Haus auch im Rahmen der Paralympics, die ihres Zeichens im Zeitraum vom 30. August bis zum 8. September 2012 stattfinden werden, Verwendung finden. So beabsichtige man die Einrichtung einer Ausstellung in den Räumlichkeiten des Deutschen Hauses, die ihren Besucher über die Geschichte Londons in Informieren soll.