17. August 2017 |
 
 
 

Fernweh Reisebericht: Canyoning im Kleinwalsertal

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Im Jahr 2010 wurde das erste Mal eine Mountain Adventure Week organisiert. Mit einer recht kleinen Gruppe von 20 Personen ging es im Juli 2010 in die österreichischen Berge des Kleinwalsertals.

 

Am ersten Tag stand gemütliches Ankommen, Kennenlernen und das ein oder andere Begrüßungsbierchen auf dem Programm. Am nächsten Tag wurde dann direkt durchgestartet: Canyoning im Schwarzwassertal war geplant. Der perfekte Auftakt für den Reisebericht.

Fast keiner aus der Gruppe wusste was das genau bedeutet und alle waren sehr gespannt. Nachdem wir Neoprenanzüge, Klettergurte und Schutzwesten erhalten hatten ging es auch schon los. Der Schwarzwasserbach sieht am Anfang der Tour wie ein gemütlicher Bach aus, weshalb alle noch sehr entspannt waren. Doch schon nach der ersten Kehre zeigte der „Bach“ uns sein wahres Gesicht. Wir sprangen bis zu 10m hohe Wasserfälle runter, entdeckten Naturrutschen, wurden bis zu 30m hohe Vorsprünge runter abgeseilt und genossen das traumhafte Wetter.

Am Ende der Tour war der bunt zusammengewürfelte Haufen ein ganzes Stück näher zusammengerückt, denn beim Sichern muss man sich stets auf den anderen verlassen. Ab diesem Moment waren wir EINE Gruppe und die Atmosphäre war völlig gelöst. Auch in den nächsten Tagen war das Tagesprogramm aktionsgeladen. Mountainbiken und Klettern waren weitere Programmpunkte. Die Touren waren so konzipiert, dass jeder, egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Könner daran teilnehmen konnten. Es gab immer die Möglichkeit, eine einfachere oder kürzere Variante zu fahren bzw. zu klettern als die geübteren Teilnehmer. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass es für fast alle das erste Mal war, dass sie ihren Sommerurlaub in den Bergen und nicht am Strand oder in einer Stadt verbracht haben. Deshalb war das Niveau sehr ausgeglichen. Doch nicht nur Action war Teil der Tour, auch relaxen an glasklaren Bergseen, Grillen auf der Sonnenterasse, Pokerturniere und Partys gehörten zum Programm.

Als Fazit kann man sagen, dass es wohl für alle der Teilnehmer nicht das letzte Mal gewesen ist, dass sie ihren Sommerurlaub in den Bergen verbracht haben.

Infos: www.simsalabim-reisen.de