21. October 2017 |
 
 
 

Zum Shoppen mal eben um die Welt reisen

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Bald ist wieder Weihnachten. Die weltweit größten Einkaufsmetropolen New York und Dubai öffnen ihre Pforten für den Weihnachtsshopping. Für welche Stadt sich die Besucher auch entscheiden, sie werden vom aktuell sehr hohen Kurs des Euro, von der Vielfalt der Geschäfte, der Kaufhäuser, Einkaufszentren und den günstigen Flugpreisen profitieren.

 

Meterhohe Tannen mit Lichterketten, geschmückte Straßen und dekorierte Schaufenster, das ist New York. Die Stadt, die niemals schläft, verwandelt sich bereits in der Vorweihnachtszeit in einem Einkaufsparadies. Manhattan beeindruckt mit angesehenen Kaufhäusern wie Bloomingdale’s, Macy’s und Saks, die durch ihre Weihnachtsdekoration mit märchenhaften Motiven und kitschigen Miniaturwelten hervorstechen.
Vor einem großen Weihnachtsbaum liegt vor dem Rockefeller Center eine Eisfläche für Schlittschuhfreudige. Wer auf der Suche nach aktuellen Modetrends und Secondhandshops ist, der ist in SoHo, einem Stadtteil im Bezirk Manhattans, genau richtig. Lederwaren, Accessoires und ungewöhnlichen Schmuck kann man in Greenwich Village erwerben.

Moderne Shopping-Malls finden sich auch im Shoppingparadies Dubai wieder. Die „Mall of the Emirates“ ist mit der drittgrößten Skihalle der Welt ausgestattet. Wer es hingegen etwas traditioneller möchte, der ist auf dem Gold-Souk genau richtig. Dort spielt sich das typisch orientalische Leben ab. Deshalb bekam die Stadt den Spitznamen „City of Gold“.
Mit ihren sommerlichen Temperaturen ist die Stadt auch in den Wintermonaten ein angenehmer Reiseort. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Wolkenkratzer Burj Dubai, der das höchste Bauwerk der Welt ist. Die voraussichtliche Eröffnung ist am 02.12.2009.