20. October 2017 |
 
 
 

Wunderschöne Tour durch den Nationalpark von Tschierv nach Livigno

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Dieser Bericht zeigt eine landschaftlich einmalige Tour durch den Nationalpark von Tschierv im Val Mustair nach Livigno in Italien.

 

Wie oben erwähnt ist der Start der  Tour in Tschierv. Von dort führt die Strecke zuerst runter nach Fuldera. Dann geht’s rein in einen wunderschönen Nadelwald rauf bis zum Döss Radond auf 2234m.

 

 

Nun öffnet sich das paradiesische Val Mora, welches ein wenig an die kanadische Wildnis erinnert.

 

 

Durch dieses Tal führt die Strecke immer leicht bergab. So kann der Biker die unglaubliche Landschaft richtig geniessen!

 

Auf etwa 2000m beginnt dann der bekannte Trail durchs immer enger werdende Tal. Ein herrlich schöner Singletrack, der bis auch zwei, drei kurze Passagen alles fahrbar ist. Ein Traum für jeden Biker!

 

Beim Passo Val Mora hört der Trail (leider) auf und die italienische Grenze wird passiert. Durch eine teils karge, aber reizvolle Landschaft führt die Route weiter bis zum Lago di San Giacomo di Fraéle.

 

Von hier geht’s teils recht heftig bergauf durchs Valle Alpisella. Nachdem ich zwei Schneefelder durchquert habe erreiche ich den höchsten Punkt der Tour, den Passo Alpisella auf 2285m. Die rasante Abfahrt runter zum Lago di Livigno ist dann die Belohnung für die vergossenen Schweisstropfen.

 

Gleich am Seeufer nach der Abfahrt lädt ein schmuckes Restaurant zum Essen ein. Zu guter Letzt folgen dann noch ein paar flache Kilometer bis nach Livigno und eine landschaftlich unglaublich schöne Tour findet ihr Ende.

 

Für alle, welche dann noch nicht genug haben, lohnt sich ein Besuch im Bikepark Mottolino allemal. Mit der Gondel rauf auf 2398m und dann auf einem der zahlreichen Trails nach unten rauschen. Ein herrlicher Abschluss eines tollen Biketages!

 

Den Link zu einem detaillierten Bericht mit mehr Fotos unter:

 

http://chregu.veloblog.ch/post/94/1275