22. June 2017 |
 
 
 

Türkei – trotz Unruhen keine Buchungsrückgänge

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die deutschen Reiseveranstalter verzeichnen bisher keine Rückgang bei den Buchungszahlen für Reisen in die Türkei. Die Urlaubsregionen am Mittelmeer sind weit abgelegen von den Unruhezentren in Istanbul und anderen türkischen Großstädten.

Somit sind bisher keine Auswirkungen auf das Tourismusgeschäft in der Türkei zu spüren. Eine Sprecherin von Europas größtem Reisekonzern TUI erklärte am Mittwoch, dass “Türkei-Reisen nach wie vor gut gebucht werden”.
Weder bei Buchungen noch bei Stornierungen gäbe es große Veränderungen. Auch Thomas Cook sieht bisher “keine Auswirkungen” der Proteste auf das Buchungsverhalten der Urlauber. Es gäbe allerhöchstens vereinzelte Anfragen von besorgten Kunden, welche sich über die Lage in der Türkei informieren möchen, zu Stornierungen würde dies aber bisher nicht führen.

Kostenlose Umbuchung bei Hotels in Istanbul möglich

DER-Touristik bietet den Gästen des Grand Hyatt Hotels in Istanbul eine kostenfreie Umbuchung an, da sich dieses Hotel in der Nähe des umkämpften Taksim-Platzes befindet. Bisher habe allerdings kein Gast dieses Angebot genutzt. Die türkische Polize hatte in der Nacht zum vergangenen Mittwoch den Taksim-Platz gewaltsam geräumt, dabei kam es zu den bisher schlimmsten Zusammenstößen im Rahmen der Unruhen in der Türkei.

Alle Reiseveranstalter hatten während der als “Arabischer Frühling” bekannten Periode gewaltsamer Umbrüche in verschiedenen arabischen Staaten im Nahen Osten und Nordafrika teilweise massive Einbrüche bei den Reisebuchungen verzeichnet. Mittlerweile zieht aber auch in diesen Ländern das Geschäft wieder positiv an, etwa in Ägypten.