18. November 2017 |
 
 
 

Touristenland Marokko boomt weiterhin: Tipps für Urlauber und Reisende

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Viele Touristen, die Marokko bereisen, entscheiden sich für eine Gruppenreise. Dies ist gut nachzuvollziehen. Denn, wenn Sie in einer Gruppe mit einem Reiseführer das Land im Norden Afrikas besuchen, fällt ein großer Organisationsaufwand weg. Sie müssen nicht selbst ein Restaurant oder eine Bar aufsuchen, sondern wenden sich einfach direkt an Ihren Reiseführer. Zudem befinden sie sich in Gesellschaft und können sich über die Erfahrungen Ihrer Marokko-Reisen mit Ihren Mitreisenden unterhalten.

Marokko entwickelt sich – wie auch andere Länder im Norden und Süden Afrikas – zur Zeit rasant. Die Städte wachsen, in den Dörfern werden neue Straßen gebaut und auch abgelegene Gebiete sind durch die steigende Infrastruktur immer leichter zu erreichen. Des Weiteren können Sie eine Reise mit dem Mietwagen perfekt mit Bus- und Zugfahrten verbinden. Überdies gibt es auch die Möglichkeit für eine Individualreise durch Marokko. Sie haben dadurch mehr Freiheit, besichtigen alles in Ihrem eigenen Tempo, können essen, relaxen in der Sonne wo und wann Sie wollen und finden schnell Kontakte zu den einheimischen Marokkanern.

Häufig starten die Marokko-Reisen mit einem Marokko Startpaket in Casablanca, Marrakesch oder Agadir. Der Transfer vom Flughafen und die ersten zwei Übernachtungen sind dann schon inklusive. Des Weiteren können Sie danach aus zahlreichen Marokko-Reiseveranstalter-Angeboten auswählen. Viele Touristen und Reisende bereisen nach Casablanca erst die Königsstädte Rabat, Meknes, Fes und Marrakesch. Von Fes oder Marrakesch können Sie zu den Wüstendünen von Merzouga im Westen weiter reisen oder zur Wüste bei Zagora und Mhamid im Osten. Um die letzten Tage noch einmal auszuspannen und die Sonne zu genießen, ist der Strand in Agadir sehr zu empfehlen. Wenn Sie touristische Orte nicht so interessant finden, legen wir Ihnen nahe Ihre Reise in Essaouira zu beenden. Diese ist eine romantische kleine Hafenstadt mit der Insel Mogador, die an der marokkanischen Atlantikküste, etwa 170 km nördlich von Agadir und 170 km westlich von Marrakesch liegt.
Ein besonderes Highlight stellt zudem das jährlich im Juni stattfinden Musik-Festival der Gnaoua dar. Überdies gehört die „Medina von Essaouira“ seit 2001 in die UNESCO-Liste der Weltkulturerben.

Übrigens finden Sie günstige Lastminute Reisen, Pauschalreisen, Hotels und Flüge – mit Preisvergleich auf: www.reisecenter24.com