19. November 2017 |
 
 
 

Österreich-Reisetipps: Sehenswürdigkeiten in der Alpenrepublik

1 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)


die am Rande des Nationalparks Kalkalpen gelegene Kleinstadt SteyrAlljährlich ist Österreich für Millionen Besucher aus aller Weil als Urlaubsdestination ein unvergessliches Erlebnis. Neben den Städten (allen voran Wien und Salzburg) mit ihrem großen Angebot an kulturellen Highlights punkten auch die ländlichen Regionen der Alpenrepublik: Die naturbelassenen, malerischen Gegenden mit unzähligen Hügeln, majestätischen Gipfeln und den sehenswerten Dörfern sind immer eine Reise wert.

Interessant sind Urlaubsaufenthalte in Österreich und den Nachbarländern besonders für jene, die nicht zu weit verreisen möchten und gleichzeitig die Sicherheit haben wollen, Gastlichkeit auf höchstem Niveau zu genießen. Da es hier Hotelzimmer und Privatunterkünfte in allen Preisklassen gibt, muss man natürlich auch nicht zu viel Geld für einen Aufenthalt ausgeben.

Das passende Tourismusangebot für jeden

Während die Alpenrepublik insgesamt für eine große kulturelle Vielfalt, gepflegte Natur und vor allem höchsten kulinarischen Genuss steht, bietet das Land im Herzen Europas für jeden Besucher etwas: Wer das pulsierende Leben einer Großstadt sucht, wird in Wien fündig und wer klassische Musik liebt, kann in Salzburg während des ganzen Jahres klassische Konzerte besuchen. Darüber hinaus kommt auch der Sport nicht zu kurz, denn vom Schifahren in Tirol über das Surfen in Kärnten bis hin zum Radfahren in Niederösterreich reicht die Palette der Angebote.

Highlights in der Millionenstadt Wien

Zweifellos spürt man in der österreichischen Bundeshauptstadt noch heute an vielen Ecken den Einfluss der Monarchie. Neben dem Schloss Schönbrunn, dem Stephansdom oder dem Belvedere gibt es jedoch verschiedenste weitere Hotspots, die man als Tourist gesehen haben sollte. Dazu gehört beispielsweise das Hundertwasser-Krawina-Haus ebenso wie das Riesenrad im Wurstlprater oder man lässt sich von der beeindruckenden Skyline an der Neuen Donau beeindrucken, wo rund um die UNO-City in den letzten Jahren zahlreiche Hochhäuser aus dem Boden gewachsen sind und mit dem leicht verklärten Image einer verschlafenen Stadt endgültig aufräumen.

In Österreich die Natur erleben

Insgesamt sind in Österreich sieben Nationalparks eingerichtet worden, wobei vier davon im Gebirge liegen und drei Gewässer schützen sollen. Vor Ort kann man selbst die Natur erkunden oder man informiert sich in den verschiedenen Besucherzentren über die regionalen Besonderheiten. Meistens sind diese nur einen Katzensprung von anderen Sehenswürdigkeiten entfernt. Sehenswert ist in diesem Zusammenhang die am Rande des Nationalparks Kalkalpen gelegene Kleinstadt Steyr, die mit ihrem Charme bezaubert. Neben dem Häuserensemble im historischen Zentrum gibt es mit dem Stadtteil Christkindl und der dortigen Kirche ein nettes Ausflugsziel.

Gerade wer sich für die Alpen als Destination entscheidet, kann sich auf die spektakulären Berglandschaften freuen, von denen man den Blick weit schweifen lassen kann. Dabei wird man als Wanderer immer eine passende Route finden und selbstverständlich locken im Winter bestens präparierte Pisten all jene, die sich für Aktivitäten in der kalten Jahreszeit begeistern.