21. October 2017 |
 
 
 

Lübeck: Juwel an der Ostsee

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Lübeck gilt schon lange unter Reisefreunden als Geheimtipp für einen schönen Städteurlaub. Wer in den Norden Deutschlands fährt, macht meistens eine Hamburg-Tour und fährt dann weiter zum nächsten Ziel. Dabei verpasst

man aber einige Schätze an der Ostsee. Lübeck ist unter den deutschen Ostsee-Städten wohl die Beeindruckendste und lockt auch wegen seiner Nähe zu Hamburg.

 

 

Es ist billiger in Lübeck zu übernachten und einen oder mehrere Tagesausflüge nach Hamburg zu machen – was mit dem Zug in einer Stunde zu erreichen ist – statt ein teures Hotel in der Metropole selbst zu bezahlen.

 

Außerdem hat Lübeck selbst auch sehr viel zu bieten. Weltberühmt ist natürlich das Holstentor, in dessen Türmen inzwischen ein nettes kleines Museum beheimatet ist, und die fast komplett erhaltene Altstadtinsel, die seit 1987 ein UNESCO-Welterbe ist. Für Literaturfreunde gibt es hier ebenfalls viel zu entdecken: das Buddenbrooks-Haus und das Günther Grass Haus stehen in Lübeck und können besichtigt werden. Natürlich sind die engen Gässchen, die wie unterirdische Gänge anmuten und oft in wunderschönen Gärtchen enden, ebenfalls ein Highlight der Stadt, genauso wie das märchenhafte – 1230 erbaute – Rathaus und die vielen verschiedenen Kirchen der Altstadtinsel.

 

Naturfreunde kommen in Lübeck auch auf ihre Kosten: der bekannte Strand von Travemünde ist nur wenige Kilometer von Lübeck entfernt und lädt an warmen Sommertagen zum flanieren und baden ein. Für graue Regentage gibt es natürlich auch Beschäftigungen: zum Beispiel ein Kaffee und ein Stück Marzipantorte im beliebten Niederegger-Cafe. Ebenso eignet sich Lübeck hervorragend zum Heilfasten an der Ostsee.