28. July 2017 |
 
 
 

Ein Paradies an der Adria: Die Feriendörfer von Lignano

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)

Einer der schönsten Badeorte an der italienischen Adriaküste trägt den Namen Lignano Sabbiadoro, meist einfach nur Lignano genannt. Diese kleine Ortschaft mit ihren nur knapp 7000 Einwohnern ist auf einer Halbinsel zwischen der Adria selbst und der Lagune von Marano gelegen – die nächste Stelle zum Baden ist also während des Aufenthaltes in Lignano nie weit entfernt.



Italienische Adria - Sonnenschirme

Tourismus mit langer Tradition

Tourismus hat in Lignano aufgrund seiner günstigen Lage eine lange Tradition. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts war der Strand des Ortsteils Sabbiadoro (was zu deutsch passenderweise „goldener Sand“ bedeutet) bei den Bewohnern des nahe gelegenen Marano ein beliebtes Naherholungsziel. Schon im Jahre 1905 wurde daraufhin das erste Hotel der Gegend gebaut, mit dem Namen „Marin“. Doch aufgrund von damals hier noch verbreiteter Malaria sowie den beiden Weltkriegen erlitt der aufkeimende Tourismus der Region immer wieder Rückschläge. Erst mit dem wirtschaftlichen Aufschwung der späten 1950er und frühen 1960er Jahre stiegen die Urlauberzahlen von Lignano, das inzwischen eine eigenständige Gemeinde war, sprungartig an. Unter den Touristen waren damals bereits viele Deutsche, die damals in Scharen an die italienischen Strände strömten. Mitte der 1970er Jahre wurde der Rekordwert von 6 Millionen Übernachtungen erreicht.

Beschauliche Feriendörfer in Pinienwäldern

Heutzutage ist der Massentourismus-Trend in Lignano (zum Glück) wieder abgeklungen – dafür setzt man heute in dem kleinen Adriaort auf Qualität im Tourismus. Symbolisch dafür stehen die vielen Feriendörfer von Lignano, wo Individualität statt Massenabfertigung großgeschrieben wird. Die Dörfer liegen entweder nahe des Strandes oder beschaulich in den Pinienwäldern der Halbinsel. Im Mittelpunkt steht der dabei immer der Mensch und seine Bedürfnisse – vor allem Familien mit Kindern können hier einen wunderbaren Erholungsort vorfinden, der mit großzügigen Gartenanlagen den Urlaubern einen echten Rückzugsraum bietet. Im Internet findet man bei Unitas Marina die beste Anlaufstelle für die Suche nach Feriendörfern in Lignano.

Ein pulsierender Urlaubsort

Die Feriendörfer selbst bieten zwar mit Erholungsmöglichkeiten und Swimming Pools schon vieles, was das Urlauberherz begehrt, jedoch lohnt es sich natürlich dennoch, dieses Refugium auch mal zu verlassen und das Städtchen Lignano und seine Umgebung zu entdecken. Die Ortschaft selbst ist in den letzten Jahren mehrfach verschönert worden, was auch den Touristen zugute kommt: Die neue Fußgängerzone führt nahezu durch die gesamte Stadt und bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten mit Geschäften für italienische Mode, die bis in die Nacht geöffnet haben, sodass man nach einem Tag an der frischen Luft noch wunderbar shoppen gehen kann. Wer des abends und des nachts lieber feiert als einkauft hat dazu in Lignano jedoch ebenfalls fantastische Möglichkeiten. Neben regelmäßig stattfindenden Beachpartys, auf denen man die ganze Nacht am Strand durchtanzen kann, gibt es auch zahlreiche hochwertige Clubs, Bars und Diskotheken im Ort, wie beispielsweise das „Mr. Charlie“ oder den „Kursaal Club“.

Ein „ausgezeichneter“ Strand

Bei allen nächtlichen Vergnügungen, die Lignano bietet, ist eines jedoch ganz klar: Die allermeisten Besucher kommen wegen der Hauptattraktion des Ortes – dem acht Kilometer langen goldenen Strand, der die optimale Szenerie für einen Traumurlaub darstellt. Sowohl Strand und Meer sind so sauber, dass Jahr für Jahr die „Blaue Flagge“ in Lignano gehisst wird, ein begehrtes Gütezeichen für hohe Wasserqualität und Sauberkeit. Auch ist das Meer hier auch für die jüngsten Badegäste geeignet, da der Wasserspiegel in Küstennähe sehr flach ist. Ältere Urlauber hingegen können sich die Zeit auch hervorragend mit Windsurfen, Tauchen, Schnorcheln oder Segeln vertreiben.