29. March 2017 |
 
 
 

Der Schwarzwald – Deutschlands schönstes Mittelgebirge

4 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)

Der Schwarzwald ist schon lange eine der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands: Mehr als 35 Millionen Übernachtungen hat das Baden-Württembergische Mittelgebirge Jahr für Jahr zu verzeichnen. Und das aus gutem Grund: Die wunderschöne, weitläufige Natur dieser Region, in Verbindung mit idyllischen, sehenswerten Orten garantiert quasi zu jeder Jahreszeit einen gelungenen Urlaub.



Wandern im Schwarzwald

Abwechslungsreiche Wanderwege

Die meisten Besucher kommen in den Schwarzwald um einen Wanderurlaub zu verbringen. Dafür ist die Gegend wie geschaffen: 24.000 Kilometer lang sind die (ausgeschilderten) Wanderwege hier insgesamt, damit ist der Schwarzwald das größte zusammenhängende Wandergebiet in ganz Deutschland. Zudem ist die Region und damit die potentiellen Wanderstrecken äußerst abwechslungsreich. Neben dichten Wäldern erwarten den Wanderer auch beeindruckende Schluchten, Gipfel, und im Westen des Mittelgebirges sogar die Weinberge von Baden. Auf herrlichen Panoramawegen kann man fantastische Ausblicke genießen, im Süden kann man sogar die Gipfel der mächtigen Alpen erblicken.

Apropos Gipfel: Die höchste Erhebung des Schwarzwaldes ist der Feldberg, der fast 1500 Meter in die Höhe ragt. Jeder halbwegs ambitionierte Wanderer sollte den diesen Berg während des Schwarzwaldurlaubes besteigen. Wer sich nicht bis ganz auf den Gipfel herauf abplagen möchte, sollte den zwölf Kilometer langen Feldberg-Steig gehen, der um den Gipfel und den malerischen Feldsee herumführt. Auf und um den Feldberg finden sich zahlreiche bewirtschaftete Berghütten und Gaststätten, wo erschöpfte Wanderer einkehren können. Denn aufs leibliche Wohl wird in der Tourismusregion Schwarzwald besonders geachtet. So finden sich hier zahlreiche sogenannte Genießerpfade, die ganz und gar auf die Bedürfnisse von Hobbywanderern und Genussmenschen ausgerichtet sind. Entlang der Wanderrouten wird dabei zünftig eingekehrt – bei Schwarzwäldischer Küche und badischem Wein, der ganz in der Nähe angebaut wird.

Schwarzwald im Winter

Aufregende Skipisten

Der Schwarzwald ist ein Ganzjahresreiseziel. Während im Sommer ganz klar das Wandern im Mittelpunkt steht, steht die kalte Jahreszeit selbstverständlich eindeutig im Zeichen des Wintersports. Vielerorts im Schwarzwald können die Alpin- oder nordische Skivariante betrieben werden. Es finden sich Skipisten für nahezu alle Schwierigkeitsgrade, bis hin zur Weltcup-Abfahrt. Das Zentrum des Skisports liegt dabei ebenfalls in der Feldbergregion. Am Feldberg befinden sich 14 Skiliftanlagen – vor allem bei Langläufern ist die Gegend außerordentlich beliebt. Neben dem klassischen Skifahren sind auch einige moderne Trendwintersportarten im Schwarzwald schwer im kommen – für Snowkiting stellt der Schwarzwald eines der wichtigsten Destinationen Deutschlands dar.

Rundum Wohlfühlen: Wellness im Hotel

Seit Jahren immer stärker im Trend ist der Wellnessurlaub – dahinter steckt der Gedanke, es sich während seines Urlaubes richtig gut gehen zu lassen und den stressigen Alltag vollkommen hinter sich zulassen. Auch im Schwarzwald haben sich einige Hotels mittlerweile auf diese Urlauber eingestellt und bieten im eigenen Haus ein umfassendes Wellnessprogramm. Dazu zählt auch das Waldhotel am Notschreipass. Dieses im Südschwarzwald gelegen Wellnesshotel stellt nicht nur einen hervorragenden Ausgangspunkt für Ausflüge in die Region dar, auch die Wellness-Ausstattung vor Ort sucht seinesgleichen: Hier finden sich beispielsweise ein Wald-Saunahaus, eine Bergkräuter-Biosauna und ein großes Panorama-Hallenbad. Ganz in Ruhe kann man sich hier sein eigenes Wellnessprogramm zusammenstellen, auch Massagen und Kosmetikanwendungen sind möglich. So wird der Aufenthalt im Schwarzwald schon im Hotel zum Rundum-Wohlfühl-Urlaub.