22. November 2017 |
 
 
 

Schweinegrippe: Impfung vor einer Reise

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Urlauber, die demnächst verreisen wollen, sollten sich besser gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf erklärt, dass sich viele Betroffene im Ausland eine Infektion einhandeln.

 

Zudem kommen Reisende an Flughäfen zum Beispiel mit anderen Menschen in Kontakt. Das erhöht die Ansteckungsgefahr. Um einen Impftermin müssen sich Urlauber aber frühzeitig kümmern. Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln dauert es etwa zwei Wochen bis die Impfung wirkt.

Dem CRM zufolge muss man wegen der Schweinegrippe nicht auf das Reisen verzichten. Das Ansteckungsrisiko kann man senken, indem man sich regelmäßig die Hände wäscht, die Hände von Augen, Nase und Mund fernhält und nicht an Orte geht, wo sich viele Menschen aufhalten.

Das Schweinegrippe-Virus H1N1 wird über Tröpfchen, wie zum Beispiel beim Husten, übertragen. Deswegen ist die Gefahr einer Infektion gerade an Orten groß, wo sich viele Menschen befinden.