23. April 2017 |
 
 
 

Neue Führungskräfte bei Mövenpick Hotels & Resorts

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)
Jan Bundgaard und Paul Mulcahy

Die beiden neuen Führungskräfte bei Mövenpick Hotels & Resorts:
Jan Bundgaard und Paul Mulcahy
Fotos: © Mövenpick Hotels & Resorts

Glattbrugg. Mövenpick Hotels & Resorts hat zwei neue Führungskräfte berufen. Die Position des Vice President Distribution and Revenue Management bekleidet in Zukunft Paul Mulcahy. Neuer Vice President Development Europe and Africa ist Jan Bundgaard. Dies teilte die internationale Hotelgruppe mit.



Strategisch wichtige Managementpositionen

Beide Neubesetzungen der zwei strategisch wichtigen Managementpositionen operieren zukünftig in der Zentrale in Zürich. Jan Bundgaard wurde intern berufen, Paul Mulcahy ist neu im Unternehmen. Sie sollen maßgeblich an der globalen Strategie von Mövenpick Hotels & Resorts arbeiten, heißt es.

Paul Mulcahy war bislang bei der Pierre & Vacance Centreparcs Group in Paris als Group Distribution Director für das Direct Web Business, CRM und die Call Center verantwortlich. Zu seinen Kompetenzen zählen E-Commerce, Revenue Management und Distribution. „Mövenpick Hotels & Resorts setzt vor allem auf das Wachstum der Markenbekanntheit, die Verbesserung der Kundenzufriedenheit und die Stärkung der Zusammenarbeit mit den Partnern. Unsere ehrgeizigen digitalen Pläne unterstützen diese Ziele in ganz neuem Umfang“, so Mulcahy.

Organische Expansion

Jan Bundgaard arbeitete zuvor als Hoteldirektor des Mövenpick Hotel & Resort Beirut. Der Däne ist schon lange im Hotel- und Finanzmanagement tätig und leitete bereits Hotels auf allen fünf Kontinenten. „Die Reputation der Marke Mövenpick Hotels & Resorts ist durch wohlüberlegte und organische Expansion gewachsen. Unser zukünftiger Schwerpunkt wird darin liegen, spannende neue Möglichkeiten im europäischen Markt zu finden. Im Fokus stehen Destinationen, in denen wir noch nicht präsent sind. Darüber hinaus ist Subsahara-Afrika für uns von Interesse, denn wir sehen hier großes Potential“, berichtet Bundgaard.