23. September 2017 |
 
 
 

Ermittlungen gegen Unister laut Staatsanwaltschaft bald abgeschlossen

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Unister-Ermittlungen vor dem AbschlussEin gutes Jahr nach den umfangreichen Hausdurchsungen bei dem Urlaubsportalbetreiber Unister aus Leipzig (ab-in-den-urlaub.de, fluege.de, etc.) stehen die Ermittlungen laut Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein von der Dresdner Staatsanwaltschaft kurz vor dem Abschluss.

Vermutlich könne die Staatsanwaltschaft Dresden in 2 – 3 Wochen über den Ausgang des Ermittlungsverfahrens und die weitere Verfahrensweise informieren.

Unister-Ermittlungen auch auf andere Tatvorwürfe ausgeweitet

Bereits seit Ende 2012 wird gegen leitende Manager von Unister, darunter Unternehmensgründer Thomas Wagner, wegen angeblichem Steuerbetrug ermittelt. Die Ermittlungen wurden zudem im späteren Verlauf laut Nachrichtenagentur dpa auf den Verdacht des illegalen Adresshandels und gefälschter Preisangaben auf mehreren Portalen, darunter ab-in-den-urlaub.de und fluege.de, ausgeweitet.

Noch ist unklar, ob die Staatsanwaltschaft Klage gegen das Unternehmen erheben wird. Die Firma wies die Vorwürfe stets zurück und nannte die Hausdurchsuchungen sowie Unterbringung der Unister-Manager in Untersuchhungshaft als überzogen.