22. November 2017 |
 
 
 

Übersee-Urlaub wird kostspieliger

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


In diesem Winter könnte eine Fernreise besonders kostspielig werden, so zumindest die Prognose des Reiseveranstalters TUI. Dieser berichtet nämlich, dass sich das Preisniveau für Urlaubsdestinationen in

Übersee um rund drei Prozent erhöhen wird.

 

Reisen nach Afrika sollen rund 12 Prozent teurer werden. Die Preise für den Asienurlaub werden um etwa vier Prozent steigen, so die Ankündigung TUIs. Reiseziele im Raum des Mittelmeeres und der Kanaren bewegen sich eindeutig gegen diesen Trend: Hier soll eine Preisverringerung von ungefähr einem Prozent zu erwarten sein, so der Reiseveranstalter. Urlaub in Deutschland, Österreich und der Schweiz hingegen wird sich um rund ein bis zwei Prozent verteuern.

 

TUI-Deutschland Chef Volker Böttcher erklärt, dass sich die gesunkene Mehrwertsteuer für Hotels nicht an den Zimmerpreisen bemerkbar machen wird. Jedoch schlägt nicht jedes Urlaubsland preislich auf: Die Seychellen sollen sich um etwa drei Prozent vergünstigen, Costa Rica um rund fünf Prozent und Brasilien um circa zwei Prozent. Auch in Mexiko und Cuba wird sich ein Preisabfall von jeweils drei und einem Prozent beobachten lassen.