16. August 2017 |
 
 
 

Sevilla: Themenroute für den Maler Murillo

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Der Maler Bartolomé Esteban Murillo, der zwischen den Jahren 1618 und 1682 lebte, ist heute auf der ganzen Welt bekannt. Sein Bilder bestechen durch effektvolle Schattenspiele, dramatisches Licht und farbliche Nüchternheit.

 

Zu diesen zählen unter anderem Werke wie die „Erscheinung der unbefleckten Maria“ oder „Madonna“. Da er als einer der Hauptvertreter des spanischen Barocks gilt, hat seine ehemalige Heimatstadt ihm zu Ehren eine eigene Themenroute in Leben gerufen, anhand der sich die Spuren Murillos in der Stadt verfolgen lassen.

 

Kulturell Interessierte haben dadurch die Möglichkeiten sich auf den historischen Pfaden des Künstlers zu bewegen und die Orte zu besuchen, die im Zusammenhang mit dem Leben des Künstlers stehen. Die Themenroute führt so unter anderem vorbei am Museum der Schönen Künste, der Pfarrkirche Santa María la Blanca, der Kathedrale und Giralda, dem Hospital de la Caridad, dem Rathaus und dem Bischofspalast. An diesen Orten befinden sich auch größtenteils mehrere Bilder Murillos.