11. December 2017 |
 
 
 

Teneriffa „Insel des Ewigen Frühlings“

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die Temperaturen sind zwischen Sommer und Winter nur 5-6°C Unterschied. So ist die Insel Teneriffa zu ihrem Namen bekommen.
Die Insel Teneriffa ist die größte kanarische Insel  und hat eine Fläche von 2.034,38 Quadratkilometern. Sie ist ca. 50km breit und 80km lang.

Teneriffa liegt ca. 250km von der Küste Marokkos, aber immerhin 1300km von der Südküste Spaniens entfernt. Die Einwohnerzahl liegt heute bei  925 000 Einwohnern.
Der Süden der Insel ist vor allem zum Baden geeignet.

Die Temperaturen des Atlantiks liegen hier das ganze Jahr über 20°C. Für sonnenhungrige ist der Süden der Insel ideal. Urlaubercentrum ist vor allem Playa de las Americas und Los Christianos. Nachteilig für den Süden sind die großen Hotel- und Apartmentanlagen. Es gibt jedoch auch im Süden  der Insel  Teneriffa kleine Fincas weit abseits des Massentourismus zu mieten. Hier ist natürlich ein Mietwagen empfehlenswert.

Der Norden der Insel Teneriffa ist vor allem für Urlauber die in ihrem Urlaub etwas kennenlernen oder sich etwas bewegen möchten. Vor allem für das Wandern ist der Norden der Insel bestens geeignet. Der beste Ausgangpunkt für Wanderungen ist Puerto de la Cruz. Hier gibt es verschiedene Wanderanbieter. Die geführten Wanderungen kosten ab 23,00€ und sind meist ohne Anmeldung.  Im Winter ist der Norden nur bedingt zum Baden im Atlantik geeignet. Die Wellen des Atlantiks sind dann meistens zu hoch.

Neben dem wandern und baden gibt es auf Teneriffa viele Möglichkeiten seinen Urlaub zu gestalten. Ausflüge mit dem Besuch von sehenswerten Ortschaften, eines Wochenmarktes, einer Romeria, des Loroparques oder der Pyramiden von Guimar – es wird nicht langweilig auf Teneriffa.