19. August 2017 |
 
 
 

Radwandern am Gardasee, herrliche Aktivität in zauberhafter Landschaft

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Am Ufer des GardaseesDer Gardasee gehört zu den traumhaften oberitalienischen Seen und ist ein ideales Urlaubsziel für jede Jahreszeit. Hier findet man unendlich viele Sonnentage, ein herrlich angenehmes Klima, eine atemberaubend schöne Landschaft und gastfreundliche Einheimische.

Egal ob man als Single, als Pärchen, Familie mit Kind oder Gruppe anreist, am Gardasee findet man ideale Feriendomizile, interessante Sehenswürdigkeiten, kulturelle Highlights und Erholung pur. Spaß, Unterhaltung und Kurzweil sind hier vorprogrammiert für Jung und Alt. Der Gardasee ist der Größte der oberitalienischen Seen und weltbekannt für seine traumhaften Urlaubsresorts. Die märchenhaften Uferregionen und das bezaubernde Hinterland laden zu unendlichen vielen Ausflügen, Besichtigungen ein. Romantische und malerische Fischerdörfer, kleine Städtchen und mittelalterliche Städte wie Lazise, Malcesine, Sirmione, Garda und Preschiera laden ein zum Verweilen und Genießen der herrlichen Sicht über den See.

Langeweile bleibt zu Hause

Während des ganzen Jahres kann man an wunderbaren Veranstaltungen teilnehmen, wie Konzerten, Theaterveranstaltungen, Sportevents, Wein- und Gastronomiefesten oder Veranstaltungen in einem der vielen Erlebnisparks. Der Gardasee ist besonders gut geeignet für Radfahrer und Mountainbiker. Das mediterrane, milde Klima mit den vielen Sonnentagen erlaubt das Radfahren das ganze Jahr über. Jede Jahreszeit hat ihre Vorteile und besonderen Schönheiten. Die Radstrecken am Gardasee sind extrem abwechslungsreich. Nicht so Geübte und Familien mit Kindern treffen auf herrliche, gemütliche Radwege unten am See. Mountainbiker und erfahrene Radsportler finden am Gardasee eine Vielzahl an steilen und anspruchsvollen Strecken mit atemberaubenden Panoramen über den See. Vom Gardasee aus kann man weit in die faszinierende Bergwelt des Trentino vordringen. Im Sattel seines Fahrrades oder Mountainbikes kann man die wundervollsten Ecken des Gardasees problemlos entdecken und jeden Tag andere Gegenden kennenlernen.

Das perfekte Ziel für Radfahrer

Die bequemen Radtouren ermöglichen es die wundervollen kleinen Orte am Seeufer zu entdecken, wie Sirmione, Desenzano oder Peschiera. So kann man zum Ausruhen in ein hervorragendes Ristorante einkehren. Man kann die wärmende Sonne genießen, bei einem Glas Rotwein, einem Eis oder einem typisch italienischen Gericht. Zwischendurch kann man auch einen Sprung ins erfrischende Nass machen und sich abkühlen, bevor es weitergeht. Am Gardasee findet man auch sehr gute spezialisierte Bike-Hotels. Der Gardasee ist ein perfekter Ort für einen wundervollen Osterurlaub. Wenn es bei uns noch kühl ist und sich das Grün noch nicht durchbrechen möchte, dann ist am Gardasee bereits Zeit für sommerliche Gefühle und die Blumenpracht steht in voller Blüte. Am See ist es noch relativ ruhig und man so in den wundervollen kleinen Pensionen direkt am See hervorragend Quartier beziehen. Für richtig fitte Radfahrer empfiehlt sich die Monte Tremalzo Tour, auch die New Tremalzo Tour mit circa 60 Kilometer Länge und einer Überwindung von 2000 Höhenmetern. Der einmalige Blick über den See und die zauberhaften kleinen Städtchen am Ufer belohnt jede Anstrengung. Für Familien und Einsteiger beim Radsport ist die Tour von Mazzano nach Desenzano ideal. Hier fährt man über die unwahrscheinlich schöne uralte Römerstraße, die Via Emilia Gallica. Es geht vorbei an der Renaissance Abteil von Maguzzano zur breiten Bucht des Gardasees. Am Strand des Gardasees kann man sich erholen und zurückradeln oder den Zug nutzen.

Radwege in allen Himmelsrichtungen

Am nördlichen Gardasee findet man idyllische Radwege entlang der Flüsse und in den romantischen Tälern. Eine Rundfahrtstrecke um Torbole ist eine tolle Tour für Familien mit kleineren Kindern. Die recht leichte Strecke führt durch Olivenhaine und Weinberge und auf dem Rückweg am Ufer des Sees entlang. Im Südosten des Sees kann man von Garda nach Peschiera del Garda direkt am wunderschönen Seeufer entlang fahren. Beide Orte sollte man unbedingt erkunden. Am Südufer des Sees kann man wundervolle Radtouren durch die hügelige Moränenlandschaft machen und die wundervolle Pflanzenwelt des Gardasees genießen. Hinter dem Monte Baldo verläuft der zauberhafte Etschradweg mit malerischen Strecken bis Venedig. In vielen Orten am Gardasee kann man Fahrräder und Mountainbikes ausleihen und alle notwendigen Utensilien. Die Gastronomie ist auf Radfahrer eingerichtet. Man findet hier das beste Umfeld für einen erlebnisreichen und unvergesslichen Radurlaub.